Der Fortschritt der Autobatterien – Unterschiede zwischen AGM und EFB Technologie

Die Geschichte der Autobatterie und des Automobils, begann im 19. Jahrhundert. Der Startvorgang der Verbrennungsmotoren war ein schwerwiegendes Problem. Die Motoren wurden in den Anfängen mit einer Kurbel gestartet. Die Kurbel schwang allerdings oft zurück und brach den Arm des Fahrers. 3 Jahre später kam der Anlasser zum Einsatz, der die Kurbel ersetzte und jedoch erst 20 Jahre später in die Kraftfahrzeuge eingesetzt wurde. Die Entwicklung der Akkumulatoren für das Automobil brachte den Durchbruch in der Fahrzeugindustrie.

Das Prinzip eines Akkus ist die Ladung und Entladung. Chemische Energie wird in Elektroenergie umgewandelt und umgekehrt. Die bestehende Dichte der Schwefelsäure in der Autobatterie, ist ein Indiz für die Leistungsfähigkeit des Akkumulators, die an früheren Baureihen mit Säurehebern gemessen werden konnten. Die heutigen modernen Autobatterien sind zum großen Teil Wartungsfrei und verfügen nicht mehr über die Messung der Säuredichte. Bei der Messung gilt, je höher die Säuredichte, desto höher das Leistungsvermögen.

Die Starterbatterien haben sich natürlich im Laufe der Jahre weiterentwickelt. Die Leistung ist deutlich gewachsen und die Autobatterie kaufen versorgt alle Baugruppen und Geräte wie Warnblinkanlage, Innenbeleuchtung oder Autoradio, im ausgeschalteten Modus mit Strom. Zusätzlich kommen noch die Start-Stopp-Systeme, die immer mehr in die heutigen Neuwagen integriert werden. Die Elektronik wird immer umfangreicher das macht die Ansprüche an die Starterbatterien immer höher.

Die Autobatterie ist neben dem Motor, das wichtigste Utensil für das Kraftfahrzeug. Wenn die Starterbatterie den Dienst verweigert, kommt nur noch ein erbärmliches Jammern des Motors und ein Klacken des Anlassers. Hier benötigt es nun eine neue Batterie. Gerade in der Winterzeit, an kalten Tagen, oder bei Nebel und Schneefall entlädt sich die Batterie und es kommt zu Startschwierigkeiten. Die Leistung die sie bringen sollte, um alle Verbraucher zu versorgen, können nicht erbracht werden.

Nassbatterien sind für das Fahren im Stadtverkehr und mit Start-Stopp System nicht geeignet. Das dauernde Laden und Entladen belastet diese Autobatterien. Die Wahl der richtigen Batterie ist sehr wichtig. Gerade beim steigenden Energiebedarf der heutige Fahrzeugmodelle, durch die integrierten Verbraucher wie Windschutzscheibenheizung, elektrischen Fensterheber, und das Start-Stopp-Technik, benötigen eine leistungsstarke Batterie. Normale Nassbatterien sind hierzu ungeeignet. Die Autobatterien stehen unter ständiger Belastung, durch das ständige Laden und Entladen im Stadtverkehr. Die höhere Anzahl an Ladezyklen, lässt die Starterbatterie schneller altern. Aus diesem Grund ist die Zyklenfestigkeit für die Starterbatterie sehr wichtig, denn auch im Ruhestand müssen einige Verbraucher versorgt werden.

Für diese umweltfreundlichen Start-Stopp-Systeme wurde extra zwei Autobatterien entwickelt. Die Enhanced Flooded Battery, oder auch EFB-Technologie, zeichnet sich durch das Polyester-Scrim-Geflecht aus, dass das aktive Material zusammenhält und ein schnelles Auf-und Entladen der Autobatterie ermöglicht. Dies erhöht die Zyklenfestigkeit und bietet doppelte Haltbarkeit. Ein Sensor überprüft die Startkapazitäten der Batterie.

Die AGM Batterien arbeiten mit der Rekuperationstechnik. Diese lädt beim Bremsen die Batterie wieder auf. Ausgestattet ist die AGM Batterie mit einer Microglasfasermatte, die sich zwischen den Bleimatten befindet und die Bleisäure bindet.